diese Seite drucken
Postleitzahlenbereich 1 ...

Therapie- und Unterstützungsangebote

Finden Sie geeignete LRS-Hilfe und LRS-Praxen in Ihrer Nähe. Bitte beachten Sie, dass wir über die Qualität der einzelnen Angebote keine Aussage machen können.

Auf der Suche nach einer geeigneten Praxis unterstützt Sie unser "Wegweiser – Welche Hilfe für mein Kind?" (pdf).

Sie möchten Ihre Praxis, Ihr Institut oder Ihre Selbsthilfe-Gruppe vorstellen?
Dann nehmen Sie einfach mit uns per Mail Kontakt auf oder rufen Sie uns an: 089 / 130 136 00.

15345 Altlandsberg
Lerntherapie
Katja Baumheier
Telefon: +49 171 5669421
E-Mail: kontakt@lerntherapie.help
Internet: www.lerntherapie.help/
Adresse: Poststraße 13, 15345 Altlandsberg

Lerntherapie

Lerntherapeutische Interventionen beinhalten diagnostische, psychotherapeutische und fachdidaktische Komponenten. Das Vorgehen orientiert sich an der psychosozialen und psychoemotionalen Situation und dem Leistungsvermögen des einzelnen Kindes.

Für wen

Für Kinder und Jugendliche, die trotz ausreichender Beschulung Lernstörungen entwickelt haben. Hierbei können die Ursachen vielseitig sein. So können z. B. anlagebedingten Wahrnehmung- und Teilleistungsschwächen aber auch psychosozialbedingte Lernblockaden und Entwicklungsverzögerungen Grund dafür sein.

Durch ständiges Misserfolge entwickelt sich eine Negativspirale welche u. a. durch mangelnde Motivation, fehlende Anstrengungsbereitschaft, Vermeidungsstrategien, geringen Selbstwert, Angst bis hin zu somatischen Beschwerden, aggressivem Verhalten und sozialem Rückzug gekennzeichnet sein kann.

Letztendlich kann ein Spannungsfeld entstehen, welches das ganze familiäre Umfeld belastet.

Ziel

Ziel einer Lerntherapie ist immer die Hilfe zur Selbsthilfe. Die Negativspirale ist zu durchbrechen und umzukehren. Hierbei gilt es vor allem ein positives Selbstkonzept aufzubauen, Leistungsdefizite zu beseitigen, Lernstrategien und Kompensationsstrategien zu vermittelt und eine positive Lernstruktur zu erarbeiten. Nach erfolgreicher Lerntherapie ist das Kind (mit Unterstützung seiner Eltern) in der Lage den zukünftigen Anforderungen von Schule und Alltag gerecht zu werden.

Der Weg

Es gibt keinen einheitlichen Lösungsansatz. Vielmehr muss im Einzelfall aufgezeigt werden, welche Lösungsansätze hilfreich sein können. Der integrative Lerntherapeut entwickelt, fördert und begleitet alle Prozesse in enger Zusammenarbeit mit den Eltern. Hilfreich ist außerdem eine positive Zusammenarbeit mit Lehrern und anderen Fachkräften. Zu Beginn erfolgt immer eine umfangreiche Diagnostik. Diese wird vorab mit den Eltern ausführlich besprochen. Je nach Ursache der Schwierigkeiten finden unterschiedliche wissenschaftliche Ansätze Anwendung.