diese Seite drucken
Postleitzahlenbereich 0 ...

Therapie- und Unterstützungsangebote

Finden Sie geeignete LRS-Hilfe und LRS-Praxen in Ihrer Nähe. Bitte beachten Sie, dass wir über die Qualität der einzelnen Angebote keine Aussage machen können.

Auf der Suche nach einer geeigneten Praxis unterstützt Sie unser "Wegweiser – Welche Hilfe für mein Kind?" (pdf).

Sie möchten Ihre Praxis, Ihr Institut oder Ihre Selbsthilfe-Gruppe vorstellen?
Dann nehmen Sie einfach mit uns per Mail Kontakt auf oder rufen Sie uns an: 089 / 130 136 00.

09112 Chemnitz
Therapeutische Fördereinrichtung
Dr. paed. Angela Häußler
Telefon: 0371/ 5382420
Fax: 0371/5382421
E-Mail: tf.dr.haeussler@t-online.de
Internet: www.lerntherapie-chemnitz.de/
Adresse: Gerhard-Hauptmann-Platz 10, 09112 Chemnitz

"Der Geist des Menschen ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entfacht werden will."


Dieses Credo von Plutarch möchte die Therapeutische Fördereinrichtung, eine private und unabhängige Facheinrichtung, mit Leben erfüllen. Wir betreuen Kinder und Jugendliche mit Teilleistungsstörungen in den Bereichen, Lesen und Schreiben, Rechnen, Erlernen des Englischen (Fremdsprachenlegasthenie) sowie Aufmerksamkeit (ADS/ ADHS). Voraussetzung für eine zielgerichtete und effektive Therapie ist eine tiefgründige individuelle Diagnose auf der Grundlage wissenschaftlich fundierter Tests, wobei die Therapeutische Fördereinrichtung ggf. mit anerkannten Fachstellen kooperiert. Auf dieser Grundlage werden individuelle Therapiepläne erstellt, die sich an den Stärken und Schwächen der Kinder orientieren.

Oft ist es zunächst das Allerwichtigste, das angeknackste Selbstbewusstsein wieder aufzurichten und die Kinder und Jugendlichen da abzuholen, wo sie stehen, also nicht an den Schwächen herum zu kritisieren, sondern die Stärken zu stärken Wir nutzen hier außerdem einen therapeutischen Bereich, dessen Wirksamkeit auch in Deutschland bereits im 19. Jahrhundert geschätzt wurde: Origami, vor allem Modul-Origami, bei dem die Konzentration, das Vorstellungsvermögen und ganz besonders das Selbstvertrauen gestärkt werden.

Wichtiger Bestandteil ist die Elternarbeit. So erhalten die Eltern nicht nur Hinweise für die häusliche Unterstützung, sondern es finden regelmäßige Elternseminare statt. Wenn gewünscht, werden auch die Klassen- und/oder Fachlehrer(innen) der Kinder mit einbezogen.